Feierlichkeiten - Anlass willkommener Abwechslungen

Feierlichkeiten ganz gleich, welcher Art und aus welchen Anlass sind immer eine willkommene Abwechslung und eine gute Gelegenheit, Freunde, Verwandte und Bekannte zu treffen. Die Ausrichtung der Feierlichkeiten kann dabei sehr unterschiedlich sein und ist immer abhängig vom jeweiligen Ereignis. Eine der kostspieligsten, aber auch wichtigsten Feierlichkeiten, die auch eine entsprechend langfristige Planung erfordert, ist ohne Zweifel eine Hochzeit.

Hier beginnen die Planungen bereits Monate im Voraus mit dem Erstellen der Gästeliste, dem Versenden der Einladungen und der Buchung der Lokalität und ggf auch der Übernachtungsmöglichkeiten. Auch für die weitere Vorbereitung dieser Feierlichkeit gibt es zeitliche Vorgabe, mit deren Hilfe man den Überblick behält .

Ebenfalls zu den ganz besonderen Feierlichkeiten gehören die später folgenden „runden“ Jahrestage der (Silberhochzeit, Goldene Hochzeit usw.) oder beispielsweise auch das Erreichen des Rentenalters bzw. das Ende der Berufstätigkeit. Generell lässt sich wohl sagen, dass die Bedeutung der Feierlichkeiten mit der Seltenheit zunimmt. Daher ist eine Hochzeit, die (bestenfalls) nur einmal im Leben gefeiert wird, natürlich wesentlich bedeutender, als der 38. Geburtstag. Neben den bereits erwähnen Gründen gehören zu dieser Kategorie der Feierlichkeiten ebenfalls Ereignisse wie die Konfirmation bzw. Jugendweihe oder auch der erfolgreiche Abschluss der Berufsausbildung.

Etwas weniger spektakulär geht es da schon bei Feierlichkeiten zu, deren Anlass sich mehrmals im Leben in unregelmäßigen oder regelmäßigen Abständen wiederholen kann. Dazu zählen zum Beispiel Ereignisse wie der Umzug (ins eigene Haus), die Ankunft von Nachwuchs oder ein runder Geburtstag. Bei Letzterem haben der 50ste und der schon erwähnte 60ste Geburtstag die Nase vorn. Die Vorbereitung für eine solche Feierlichkeit beläuft sich in der Regel auf einige Wochen. Auch der Kreis der geladenen Gäste ist hier nicht ganz so groß wie bei einer Hochzeit und beschränkt sich vorrangig auf die Familie sowie einige gute Freunde. Zu den „kleineren“ Feierlichkeiten zählen dann alle Anlässe, die sich in relativ geringen Abständen wiederholen wie beispielsweise ein „ganz gewöhnlicher“ Geburtstag. Aber auch alle kalendarischen Ereignisse, wie Ostern, das Weihnachtsfest etc. sind willkommene Anlässe, um eine Feierlichkeit im Kreise von Familie und Freunden auszurichten. Hier reicht meistens eine Vorbereitungszeit von einigen Tagen und die Einladung der Gäste kann da auch schon mal per Telefon erfolgen (falls überhaupt notwendig).

Aber trotz der hier aufgeführten Anlässe für eine Feierlichkeit ist es natürlich jedem selbst überlassen, wann, was, wie und mit wem er feiern möchte. Eine Feierlichkeit ist immer eine schöne und angenehme Sache, weil sie die Gelegenheit in sich birgt, Freunde zu sehen und ein paar schöne Stunden zu verbringen. Die Redensart „Mann soll die Feste feiern, wie sie fallen“ sagt es überdeutlich. Ein Anlass zum Feiern gibt es immer irgendwo, sei es nun das erfolgreiche Abspecken, das neue Auto oder einfach nur so.




Home
Business
Ernährung
Feierlichkeiten
Gedichte
Gesundheit
Reisen


© 2006 by stupid-question.de